Samstag, 9. Februar 2008

Good Luck

Meine Tochter bekam zu ihrem Geburtstag ein Töpfchen Glücksklee geschenkt. Das brachte mich auf die Idee zu dieser Seife. Zuerst habe ich eine etwas ältere grüne Seife die mir nicht gefiel gewolft und sie zu den einzelnen Kleeblatt Blättern geformt. Diese habe ich mit dest.Wasser in die Form geklebt.

Danach habe ich diese mit creme Farbigen Seifenleim übergossen.
Nach drei Tagen Schönheitsschlaf weckte ich sie und lies sie dann aber noch eine Woche trocknen, da sie noch sehr weich war. Die Reste vom Zuschneiden habe ich gewolft und mit rotem und schwarzem Pigment gefärbt. Daraus formte ich die Marienkäfer und habe sie mit etwas dest. Wasser fest geklebt.

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,

    ist denn die gewolfte (geraspelte?) Seife dann weich und formbar? Oder ist sie frisch und deshalb noch weich? Wie muss ich mir das Vorstellen.
    Aber ganz ganz toll, ich bin geneigt gefrustet aufzugeben, denn so toll bekomme ich da bestimmt nicht hin :-(

    Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht sooo toll aus! Kompliment…

    Und natürlich liebe schäumende Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du die Seife wolfst ( Durch den Fleischwolf drehen) ist sie weich wie Knete.
    Wenn sie noch etwas zu fest ist, gebe ich nach und nach ein paar Löffel dest. Wasser mit in den Fleischwolf.
    Das kannst du auch mit älterer Seife machen.

    AntwortenLöschen