Donnerstag, 1. Mai 2008

Seifentorte



Für die Diamantene Hochzeit meiner Großeltern hab ich eine Torte gemacht.
Vor der Whipped hat ich etwas Bauchgrummeln, weil ich noch nie so was gemacht hatte und es musste gleich beim ersten mal klappen.

Mit einer tollen Anleitung hat es auf Anhieb funktioniert.
Vielen Dank Bachblüte

Kommentare:

  1. Boah,

    die sieht ja zum reinbeißen aus!!!!

    Wie hast du denn die dünne äußere Schicht hinbekommen? Und bei der Whipped hättest du vielleicht etwas großzüger sein können, die sieht doch auch gelungen aus!
    Gratuliere :-) :-)

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Raffiniert!
    Da muss man erstmal drauf kommen…

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Danke für´s Lob.
    Das ist eigentlich ganz einfach.

    Ich habe einen Teil dunkle Seife in eine kleine Form gegossen und sie nach ein paar Tagen Ruhe gewolft.
    Danach hab ich die gewolfte Masse zwischen zwei Blättern Backpapier dünn ausgerollt und dieses dann in die Gefriertruhe gelegt, damit ich das Papier wieder runter ziehen konnte.
    Im gefrorenem Zustand habe ich die dünne Seifenplatte auf die Torte gelegt, wo sie langsam auftauen konnte.
    Nach dem tauen vorsichtig an der Torte festdrücken.

    Gruß Jill

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja so richtig zum reinbeißen aus.Was man nicht so alles machen kann.Echt toll

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin von deinen Ideen immer wieder beeindruckt! Tolle Torte!

    Schau mal in meinen Blog. Du wurdest nominiert!

    LG
    Julchen

    AntwortenLöschen