Montag, 25. Mai 2009

....es ist vollbracht...

So ihr Lieben es ist vollbracht, der Blog ist umgezogen und ich kann nun wieder fröhlich drauf los posten.
War schon ne ziemliche Plackerei und es sind auch etliche Stunden drauf gegangen, aber was soll´s.
Wundert euch aber bitte nicht das die Kommentare alle das selbe Datum haben, da hab ich leider keinen Einfluss drauf gehabt .
Oder weiß eine/r von euch wie das geht?? Na ja, man schreibt sich ja normalerweise nicht selber Kommentare ;-)

Trotz Blog Umzug war ich aber nicht ganz untätig, ich hab in der Zeit auch noch was anderes geschafft.
zB. Holunderblüten Gelee gekocht........hmmmmm der schmeckt so lecker.
Ich bin normalerweise nicht der Marmeladentyp, aber da kann ich mich rein legen.




Holunderblütengelee

• Man nehme:
• 25 große (oder entsprechend 30 kleinere) Holunderblütendolden
• 1 Liter Apfelsaft (100 %)
• Saft von 2 Zitronen oder Limetten
• 1 kg Gelierzucker (2:1)
• ca. 6 saubere Schraubgläser
- Holunderblütendolden sorgfältig waschen und in eine Schüssel legen
- mit dem Apfelsaft übergießen
- das Ganze 24 Std. ziehen lassen (mit geschlossenem Deckel)
- dann durch ein sauberes Tuch drücken
- Flüssigkeit in einem großen Topf auffangen, Zitronensaft und Gelierzucker dazugeben und alles aufkochen
- wenn die Flüssigkeit sprudelt, 4 min kochen lassen
- 5 - 7 mittelgroße Schraubgläser mit heißem Wasser ausspülen
- Holunderblütengelee eingießen - Gläser fest verschrauben und 15 min auf den Kopf stellen
- Gelee mind. 1 Woche lagern, dass sich die Geschmacksstoffe voll entwickeln können


Kommentare:

  1. hhhhhhhhhhmmmmm, die schaut aber leeggggaaa aus.

    seufz, keine ahnung wo ich diese blüten finde.

    ich warte auf die erdbeeren *lach* die gehen wir dann vom feld pflücken.

    liebe grüße

    andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    meine Nachbarin hat einen Strauch, da werde ich mich morgen gleich mal ranmachen und sie bitten mir welche zu überlassen - gegen ein Glas Gelee ?!
    Vielen Dank für´s Rezept - ja, wenn man dem Holunder mal verfallen ist. :)
    liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen
    durch Zufall habe ich deinen Blog entdeckt und dabei das tolle Rezept gefunden!
    Werde es auf jeden Fall ausprobieren. Nur leider hat es bei heute Nacht geregnet, so muss ich noch warten, bis es wieder besseres Wetter wird.
    Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezepts!
    Liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das tolle Rezept, ich werde es am Dienstag gleich mal umsetzen, denn ich habe hier jede Menge Holunderblüten...
    Mir fehlen nur ein paar Zutaten

    LG Sonja xx

    AntwortenLöschen