Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 12. Juni 2010

Holunderblüten....

....im Überfluss gibt es diese Jahr im meinem Garten.
Ich weiß gar nicht wirklich warum es auf einmal so viel ist, vor zwei Jahren müsste ich noch in fremden Gärten ernten gehen weil es bei uns nicht viel zu holen gab, aber nun kann ich garnicht alles verarbeiten.
Mittlerweile sind 30 Gläser Holunderblütengelee mit und ohne Himbeeren eingekocht, es stehen noch 6Liter Sirup da der in Flaschen gefüllt werden muss und trotzdem ist der Holunder Baum (oder ist es ein Strauch?) noch voll.



Der Sirup muss noch ein wenig ziehen aber er schmeckt jetzt schon ganz toll in einen kalten Glas Wasser.

Holunderblütensirup


 

50 Holunderblütendolden
3 Liter Wasser
4 kg Zucker
6 Zitrone(n)
100 g Zitrone(n) - Säure oder Weinsteinsäure
www.chefkoch.de
























































Wasser mit dem Zucker und der Zitronensäure aufkochen. Die Dolden und den Saft der Zitronen hineingeben und vom Herd nehmen. Eine Woche ruhen lassen. Zweimal tägl. umrühren.
Abseien, aufkochen und in Flaschen füllen. Hält sich so mind. ein Jahr. Von dem Sirup reicht ein kleiner Schuss in ein Glas kaltes Wasser.





















































Kommentare:

  1. jaaa, das ist sehr lecker und gesund. Letztes Jahr hab ich so viel Sirup gemacht, mags gern im Sekt! Dieses Jahr warte ich auf die reifen Beeren zum entsaften. Dann kann der kalte Winter kommen, lach.

    Ein schönes Wochenende wünscht
    Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Schmeckt übrigens auch gut in einem kalten Glas Sekt, das musst du unbedingt mal ausprobieren. Weisswein geht auch.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Man bist du fleißig, liebe Sandra und was für eine Ausbeute!Ich das zwar noch nie probiert, aber es hört sich sehr gut an ;o)!GLG,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Deinen Gelee hast Du aber richtig fein gemacht, die Etiketten sehen so toll aus!! Nun dann können wir uns ja mal zum Frühstück treffen um den Gelee zu testen lach!!
    einen schönen Abend wünscht Dir
    Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Holunderblütensirup ist ober- oberlecker! Was für ein Traum, wenn der Holunder im eigenen Garten wächst *schoneinwenigneidischbin*

    Also ich trinke ihn sehr gerne in Prosecco...

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Das hört isch lecker an, ich sollte mal schauen ob ich noch genug Blüten habe und das ausprobieren ..

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  7. hallo sandra!
    ich hoffe, die holunder-köstlichkeiten schmecken genauso gut wie im letzten jahr - dann hättest du nicht nur eine sagenhafte ausbeute gemacht, sondern gleichzeitg auch bewiesen, dass nicht immer die sachen aus fremden gärten auch die besseren sein müssen… (zwinker)
    vermutlich sind die dolden bei mir bereits verblüht - aber ich werde mich trotzdem wohl nochmal auf die suche begeben - zu einem gepflegten holundersekt könnte nämlich auch ich niemals nicht nein sagen… (gell, dörte?)
    ich wünsche dir einen superklassetollen wochenbeginn und schicke die allerliebsten grüße, bernadette.

    AntwortenLöschen