Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 25. August 2010

Jiiiiipppiiiii nun ist er mir

Heute war ich total hibbelig denn endlich habe ich den alten Küchenschrank abholen können den ich von einer Freundin geschenkt bekommen habe.

Er stand Jahrzehnte lang in ihrem Keller und nutzte nur als Ablagefläche.
Durch Zufall kamen wir auf das Gespräch, das ich doch so gerne einen alten Küchenschrank haben möchte und als sie dann sagte das sie einem im Keller hat und ich ihn haben kann wenn ich ihn dort raus bekomme war ich total platt.
Ich also heute mit Mann, Sohn und Anhänger zu ihr und ran ans Werk, doch so einfach wie gedacht war es nicht, das Oberteil konnten wir zwar schön abheben und in den Hänger verfrachten doch das untere Teil war so wuchtig und schwer das meine zwei Männer ganz schön tüfteln und schwitzen mussten bis das gute Stück endlich durch den Seitenausgang des Kellers ins Freie bekamen. " Wie mach ich die Qualen wieder gut??"
Nun steht er hier unter unserer Pergola und wartet darauf wieder schön gemacht zu werden.
Was ich total klasse finde ist, das der Schrank wohl schon eine turbulente Zeit mitgemacht hat und älter ist als gedacht.
Ich dachte das er aus den 50´Jahre ist, doch beim abbauen haben wir unter dem oberen Teil Reichspfennige  von 1938 gefunden, angeschossen wurde er auch in seines Seite steckt eine Patrone.
Ein Schrank mit Geschichte, aber welche konnte man mir leider nicht sagen, schade ich höre so gerne Geschichten von Früher.
Es steckt noch ne ganze Menge Arbeit drin, denn es gibt einiges zu reparieren,schleifen und streichen, neue Möbelknöpfe und Schlösser braucht er auch und andere Gardinchen müssen auch ran
Einerseits ist es schade das ich ab Montag wieder Arbeiten muss, anderseits ist es gut denn so bin ich natürlich gleich an der Quelle von Schleifpapier, Farbe, Schlösser und Co.  :O)


Kann mir jemand sagen wofür der Schieber rechts oben im untersten Bild ist?? 
Wenn man ihn aufzieht ist ein schmales ca. 5cm tiefes Fach dahinter.
Ich dachte mir schon das es ein Fach ist um vielleicht wichtige Papiere zu verstecken aber durch den Knauf fällt es doch auf??

Kommentare:

  1. Meine Güte ist der schön und schon so alt. Ich freue mich für Dich das Du so ein tolles Stück ergattern konntest und Platz für das Schätzchen hast! Jetzt warte ich ganz gespannt wie er fertig aussieht. Liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,
    was für ein absolutes Prachtstück!!!!!Mensch, ich glaube die sieht man wirklich nicht mehr oft, da hast du dir ein Traumteil ins Haus geholt ,schläfst du heute Nacht davor ;o)?Ich freue mich ganz,ganz doll´mit dir und bin gespannt auf die Verzauberung ;o)!GLG,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hättest du doch was gesagt. Ich hab hier auch noch 2 alte Küchenbufets, die auf dem Speicher nur Platz wegnehmen. Einer davon hat auch so ein "Geheimfach"
    Ich weiß auch nicht, wofür das da ist, aber ich dachte auch zuerst an Geheimversteck. Am Besten, du fragst man irgendwo auf einem Bauernhof die älteste Person dort. Die weiß das bestimmt. Wenn du möchtest, kann ich mal meine Nachbarin fragen.
    LG Sannyas

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aber ein Schatz :-)
    Schön das du ihn hast und er wieder zu Neuem Glanz kommt! Ich bin schon so gespannt wie er nacher aussieht.

    Liebste Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  5. @Tina
    Ich werde Platz schaffen müssen aber das ist es mir werd.

    @Paulina
    Na davor wahrscheinlich nicht aber davon ganz sicher :O)

    @Sannyas
    Ach so ein Ärger aber woher hätte ich das auch wissen sollen.
    Stell sie doch mal in den Blog, dann wirst du sicher schnell los.

    AntwortenLöschen
  6. wenn da ein kleiner Hohlraum dahinter ist, ist das bestimmt ein Geheimfach - wir haben in unseren Schränken auch mehrere.
    Vielleicht ist es aber auch nur zum Schutz für wichtige Dokumente, damit sie nicht verloren gehen ...
    lieben Gruß von Friederike
    und viel Freude beim Restaurieren und Reparieren.

    AntwortenLöschen
  7. Ein echter Schatz, toll das Du ihn aus seinem Kellerverlies gerettet hast und ihn nun zu neuem Leben erwecken wirst... darauf bin ich schon mächtig gespannt!! Hhhmmm dieser Schieber könnte als Auflage für eine Ablage gedacht sein, eine Platte oder ähnliches um Abstellfläche zu haben, ist er denn auf beiden Seiten vorhanden?
    Geheimfach wäre ja schön gewesen oder lach???
    Viel Spaß mit deinem Schatz wünscht Dir
    Marlies

    AntwortenLöschen
  8. Mensch, der Schrank ist superklasse. Kann Deine Freude total gut nachempfinden und bin wie die anderen gespannt, wie der Schrank renoviert aussieht.
    Wünsche Dir viel Geduld und Durchhaltevermögen und frohes Schaffen.
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen
  9. liebe Sandra, der Schrank ist total klasse, ein echt seltenes Schätzchen und so viel Stauraum, so viele Fächer, denk nur, was du alles sortieren und einräumen kannst... ganz toll.
    Ja, nach Arbeit sieht es auch aus!!Das kann man nicht leugnen, aber das Ergebnis wird traumhaft sein, da bin ich sicher!!
    Viele gespannte Grüße♥, cornelia

    AntwortenLöschen
  10. ooooh, ist der schön!!
    Die Geschichte dazu wäre bestimmt spannend.
    mano, ich such schon seit längerem so ein Buffet, na ja ich übe mich in Geduld.
    Viel Spaß beim schön machen.

    liebe Grüße von andi

    AntwortenLöschen
  11. So ein Küchenschrank ist auch mein Traum, habe leider noch keinen gefunden und bin jetzt doch ein bisschen neidisch. Ich wünsche Dir viel Freude beim Renovieren und später beim Dekorieren.
    GLG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, nun bei so einem Schrank sagt ja wohl niemand nein. Gratuliere und wenn du Ihn nicht mehr magst, darfst du dich gerne melden. Wünsche Dir viel Freude an dem schönen Stück.
    -Dirk-

    AntwortenLöschen
  13. genauso einen Schrank hatten meine Oma und Opa auch! Ein Teil steht noch bei meinen Eltern im Schuppen...

    Meine Oma und Opa sind bereits 1973 gestorben.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  14. oooooh... was für ein tolles Schätzchen...Ein Traum von einem Schrank... herzlichen Glückwunsch...Viel Spaß beim aufhübschen..

    lG Moni

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sandra,
    na wenn der Schrank so schwer war, weißt Du wenigstens, dass er aus Vollholz ist... Wünsche Dir viel Spass beim aufpimpen... freue mich schon auf Ergebnisbilder!
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Hallo meine Tochter

    Nun hast du die erste zeit viel zu schrobben, zu schleifen, zu hämmern und zu streichen
    Aber dich zu kennen wird das ein superschöne Schrank, die hinterherr nicht mehr zu erkennen ist.
    Das wird ein Schmuckstuck.
    Ich freue mich schon wenn er bei dir in die Kuche Steht.
    Und voralle ich dem bewundern kann bei ein schöne Tasse Kaffee. lach lach.

    Liebe grüße deine Mama

    AntwortenLöschen
  17. Oh Sandra, so wie ich Deine handwerklichen Fähigkeiten hier schon kennenlernen durfte, wird aus dem Schränkchen ein absolutes Schmuckstück! Bin gespannt wie ein Flitzebogen auf das Ergebnis.

    Vielleicht darf ich Dir noch gleich eine Frage stellen: wenn Du Möbel weiss (im Shabby Style) streichst und sie sind im Urzustand in hellem Kiefer - streichst Du grundsätzlich zuerst eine Unterschicht in dunkler Farbe (wenn ja, welche - auch Acryllack?) und darüber dann weiss, um es dann zum Schluss nochmal leicht anzuschleifen bzw. damit dann die "Shabby" Schattierungen/Patina hindurchscheint? Wäre für einen Tip supidankbar - habe hier noch eine Menge Arbeit vor mir :-)

    Viele liebe Grüße sendet Lony x

    AntwortenLöschen
  18. ein sehr schöner Schrank .. ich liebe diese alten Schränke und suche wahrscheinlich auch noch einen ... wir haben schon einen, aber wir erobern gerade unseren Keller und da würde der bisherige doch so gut passen ... lach .. nein deiner ist chöner von der Aufteilung ... hast du auch die Schütten dazu bekommen ??


    lg
    Conny, die schon ganz gespannt ist, wie der Schrank "fertig" aussieht ...

    AntwortenLöschen
  19. ps; ich glaube ich weiß wofür "das Fach" war, manche Schränke hatten eine Brotschneidemaschine integriert, es kann sein, das die dort befestigt war und mit dem Knopf rausgezogen wurde ...

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sandra, über Cornelia von Zwergenwelt bin ich auf deinen Blog gestoßen und sehe gleich so einen wundervollen Post!
    Da hast du ja vielleicht ein Prachtexemlar "Land" gezogen! Da geht mir das Herz auf! Superschön und mit sooo vielen wundervollen Details!!! Ich find total aufregend, dass das Buffet angeschossen wurde! Weißt du schon ob du die Patrone rausnehmen wirst?? Oder wird sie ihren Platz als Zeitzeugen behalten???
    Viel Arbeit steckt wahrlich drin! Aber sie wird viel Freude machen, da bin ich sicher! UNd das Endergebnis wird ein Trauuuum!!!
    Ich habe vor ein paar Wochen in einem wohltätigen Secondhandwohngeschäft auch ein Schätzchen entdeckt... aus den 50ern.. meiner ist allerdings braun,... alleine das saubermachen und wieder auf Hochglanz polieren ist eine Heidenarbeit! Und erst eine passende Innenverkleidung finden, die mir viele Jahre gefallen wird...
    Ich wünsche dir unheimlich viel Freude mit deinem Schmuckstück! Und freue mich schon sehr auf das Ergebnis seiner Kur ;O)
    Viele viele liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  21. @ rosenrot
    das Schubfach ist nur an einer Seite, eine Ablage kann es nicht sein.

    @arcori
    Das ist gut möglich das da eine intrigierte Brotschneidemaschine dran war.
    Es sind auch Schraublöscher an der Schiebe.

    @Wilde Erdbeere
    Die Patrone bleibt drin, ich überlege ob ich nach dem restaurieren eine kleine Plexiglas platte als Schutz drüber mache.

    @ Lony
    wenn ich etwas neues baue wo das Holz sehr hell ist streiche ich es dunkel vor.
    Ich nehme einfache dunkel braune Acryl Farbe, kein Lack, die ich mit Wasser verdünne damit sie schön ins Holz zieht
    also wie eine dunkle Lasur.
    Dann streiche ich wenn die Lasur gut getrocknet ist mit weiß drüber und schleife bei kleineren Projekten noch bevor die weiße Farbe ganz trocken ist.
    So habe ich es zb bei dem Gewürzschrank gemacht

    AntwortenLöschen
  22. Hej Sandra,

    das kleine Leuchterlein war doch nur ein winziger Versuch, Danke zu sagen für Eure Mühe. Wenn er gefällt, freut es mich!

    Dein Schrank ist ja wohl der absolute Oberhammer!!!!! Ich bin nicht neidisch, ich bin nicht neidisch, ich bin nicht neidisch. Vielleicht hilft es, wenn ich es mir immer wieder sage ;-)

    Viel Arbeit liegt vor Dir, aber es macht bestimmt auch Spaß!

    GGLG Katja

    AntwortenLöschen
  23. Was für ein Glücksfall! Ach, wie ich es bedauere, daß ich den süßen kleinen Küchenschrank meiner Oma, als sie damals starb, nirgendwo unterbringen konnte. Er landete einfach auf dem Müll. Wenn man damals gewußt hätte was man heute weiss ...

    Was der Schieber bedeutet, kann ich leider auch nicht sagen. Ist das nur ein Holzteil oder ein ganzes schmales Schublädchen?

    Schade, daß die Geschichten manchmal nicht rekonstruierbar sind. Auf einem Dorf habe ich es aber schon erlebt, daß die Dorfältesten sich durchaus noch an alle möglichen Vorgänge und Dinge bis zur Vorkriegszeit erinnern konnten, innerhalb ihres Dorfes ...

    Aber was die Schwere eines Möbels betrifft . . . das mit dem Vollholz ist ein Irrtum! Spanplattenmöbel sind am schwersten! Holz ist wesentlich leichter. Warum diese alten Schränke jedoch so schwer waren, entzieht sich meiner Kenntnis. In jedem Fall wäre aber ein Spanplattenmöbel noch viel schwerer!

    Wünsche viel Freude und gutes Gelingen.

    Herzlicher Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  24. tolles Stück !
    Ich kann das mit der Brodschneitemaschine bestätigen!
    Meine Oma hatte den gleichen Schrank aus den 30gern. Wenn Du Glück hast findest du für die Linke Seite noch die kleinen Glaseinschübe für Mehl und so.
    Bin gespannt was du da wieder hinzauberst.
    Und wenn Du Lust auf einen Candy hast schau doch mal bei mir rein

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Sandra,
    ich weiß eigentlich gar nicht was ich zu diesem Schrank sagen soll.

    Er ist einfach unbeschreiblich alt, meine Großeltern hatten einen ähnlichen und ich habe ihn vor 3 Jahren an meine Freundin verschenkt.

    Das Fach hinter dem Schieber würde ich als Geheimfach für Schlüssel und Co bezeichnen, aber bei meinen Großeltern am Schrank war kein Griff zum Aufziehen, sondern wirklich nicht sofort erkennbar.
    Sie bewahren darin die Geburtsurkunde und Stammbuch auf und es war grösser.

    Viel Arbeit hast du vor dir, aber dein Herz arbeitet an diesem Meisterstück mit.

    Viel Freude beim Restaurieren und viel Zeit wünsche ich Dir.

    Herzlichst Uschi

    AntwortenLöschen
  26. So 'n Küchenschrank haben wir im Gebrauch (Ohne *Geheimfach - da war ein Gerät drangeschraubt, das wahrscheinlich samt Schieber später eingebaut, und nur das Gerät wieder entfernt worden ist); hat irre viel Platz in diesen Kästen... Die Alten hatten auch gute Ideen und Handwerker!

    AntwortenLöschen
  27. Ich werde Deinen netten Blog verfolgen!
    HAUPTSACHE weil ich sehen muss, was Du aus diesem Schrank machst! WOW, unglaublich! Das kann ein Schmuckstueck werden! Ich bin so gespannt auf die "Fertig" Photos!

    AntwortenLöschen