Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Wenn es langsam kalt wird.......

........ macht das backen wieder richtig Spaß.
So gab es letztes Wochenende American Apple pie, mmmmhhh war der lecker und so schön saftig.


Für den Teig wird gebraucht:

300g Mehl
2EL Zucker
1TL Salz
170g weiche Butter
6EL eiskaltes Wasser

Und für die Füllung:

 ca 1-1,5kg Äpfel (zB Elstar)
100g Zucker
75g brauner Rohrzucker
2EL Mehl oder Stärke
1 Zitrone (davon Saft und Schale)
1 Prise Muskat
Ich habe dann noch etwas Zimt auf die Äpfel gestreut

zum Bestreichen des Teigdeckels etwas Milch



Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Zucker und Salz vermischen. Butter in Stückchen dazugeben und alles zu einer bröseligen Masse verarbeiten. Dann mit so viel eiskaltem Wasser verkneten, bis ein glatter, gut formbarer Mürbeteig entstanden ist. Den Teig in Folie wickeln und in den Kühlschrank legen.

Die Äpfel schälen und in grobe Stücke schneiden. 
Mit dem Zitronensaft beträufeln.
Zucker, Rohrzucker, Mehl, Zitronenschale, Muskat und nach Belieben noch etwas Zimt in einer Schüssel vermischen und die Apfelspalten unterheben.

Den Teig wieder aus dem Kühlschrank nehmen und in zwei Hälften teilen.
Eine davon ausrollen und eine Spring- oder Pieform damit auslegen. Die Äpfel darauf verteilen, in der Mitte etwas anhäufen.
Dann den restlichen Teig ausrollen und als Deckel über die Apfelmasse legen. An den Rändern gut andrücken und den Deckel ein paar mal einschneiden  Bei 200°c auf der untersten Schiene etwa 10 min backen, dann auf 180°c herunterschalten und noch ca. 50-60 min fertig backen
Guten Appetit

Kommentare:

  1. Ich will nen Duftcomputer! hmmmmm sieht das gut aus! GLG, Simone

    AntwortenLöschen
  2. Duftcomputer ist gut...bin ich dabei! Kann es aber trotzdem schon fast riechen!
    LG Caty

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen täte mich schon reizen!
    LG!

    AntwortenLöschen